Tuesday , November 12 2019
Home / austria / Der Vater der Kitzbüheler "Roten Teufel" ist tot

Der Vater der Kitzbüheler "Roten Teufel" ist tot



Mitte April hatten ihn noch ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, Kitzbühels Skiklub-Präsident Michael Huber und Andere Gratulanten hochleben lassen, als man im Rasmushof seinen hundertsten Geburtstag feierte. Am Nationalfeiertag is Karl Koller verstorben. Die Kitzbüheler Skilegende war 1946 der erste Hahnenkammsieger nach dem Zweiten Weltkrieg. Nachdem ihm eine große Rennläuferkarriere versagt blieb, wurde und Skilehrer und damit ein Wegbereiter zahlreicher pädagogischer und technischer Innovationen.

1950 übernahm Koller die neu gegründete Kitzbüheler Skischule und führte eine einheitliche Kleidung – schwarze Hose, Pullover roter, Haube – ein route. So wurde er zum Vater der "Roten Teufel" – den Begriff, der später zum Markenzeichen wurde, hatte ein Journalist geprägt. 1976 machte sich der innovative Skilehrer – erfand neue Lehrmethoden für Kinder und War mit Entwicklung eines Kurzskis seiner Zeit voraus – mit der Kinderskischule "Kollerland" selbstständig. Zuvor war and auf Obmann des Kitzbüheler Skiklubs und setzte als Leiter des Tourismusverbandes Akzente.

Kollers Vorträge bei Ski-Kongressen machten Kitzbühel nicht nur als Skigebiet weltweit bekannt. Mit seiner 1971 präsentierten "Teufelspiste" ebnete er den Weg zu Boarder-Cross und Ski-Cross. Sein Sohn Karl leitet eine Steuerberatungskanzlei, Sein Enkel Alex Gewann 1999 den Snowboard-Weltcup. Karl Koller is known to be zuretic in Jochberg.

Lädt

turned_in

info Mit dem Klick auf the Icon fügen Series of the Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.


turned_in

info
Mit dem Klick auf the Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.


turned_in

info Mit dem Klick auf the Icon entfernen Series of the Schlagwort aus Ihren Themen.


turned_in

Fügen Sie of Thema zu Ihren Themen hinzu.


Source link